Sport & Spass

Agility

Agility ist ein Sport, für den sich unsere Hunde sehr gut eignen, da sie aktiv, lernbegierig und neugierig sind!

Longieren

Das Longieren mit dem Hund ist eine Trainingsform, bei der der Hund aussen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt.

Die Grundlage bildet ein Kreis, der durch ein Absperrband markiert ist. Der Hund befindet sich immer ausserhalb des Kreises. Der Hundeführer steht im Kreisinnern und gibt die Richtungskommandos oder das Tempo an. Im fortgeschrittenen Training können am äusseren Kreisrand auch verschiedene Geräte (Tunnel, Podest, Sprünge usw.) aufgebaut werden. Es kann so weit gehen, dass man mit mehreren Hunden gleichzeitig am Kreis arbeiten kann, ebenso ist es möglich, an zwei Kreisen zu longieren. Das Endziel des Longier-Trainings ist das freudige, freie Longieren ohne eine Markierung des Kreises.

Dog Frisbee

Dog Frisbee fördert die Kommunikation und das Vertrauen zwischen Mensch und Hund. Als Team werden Zwei- und Vierbeiner körperlich und geistig auf Trab gebracht. 

Je nach Lust können verschiedene Varianten gespielt werden: Minidistance, Longdistance oder Freestyle. In der einfachsten Form wirft der Mensch einen Frisbee und der Hund fängt ihn und bringt ihn zurück. Bei Freestyle, wird ähnlich wie beim Dogdancing eine zweiminütige Kür mit Musik gezeigt, gespickt mit verschiedenen Sprüngen, Tricks und Würfen. Bewertet werden die Schwierigkeit der Sprünge und Tricks, die gefangenen Würfe, die Variation und Ausführung der verschiedenen Wurfarten und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund.

Bei den Sprüngen kommt es nicht auf die Höhe an, sondern wie sicher sich der Hund bewegt, wie gut der Sprung ausgeführt wird und wie die Kontrolle in der Luft ist. Unsere Kromis, die gerne spielen, springen und Tricks lernen, haben an dieser Sportart viel Spass. Sie werden körperlich und geistig gefordert und gefördert.

Um der Verletzungsgefahr für den Hund vorzubeugen, muss das richtige Werfen zuerst ohne Hunde trainiert werden. Am besten besucht man ein Dog Frisbee Seminar. Dort lernt man das Training individuell auf den eigenen Hund abzustimmen.

Mantrailing

Auch wenn der Kromfohrländer kein „Jagdhund“ ist, so kann er sehr gut beim Mantrailing eingesetzt werden. Mantrailing ist eine Personensuche mit Personenspürhunden. Hunde haben einen hervorragenden Geruchssinn, welchen sie beim Mantrailing einsetzen können. Es muss aber nicht jeder Hund zum Rettungshund ausgebildet werden. Die Trainings eignen sich sehr gut, um den Hund auszulasten und die Bindung zwischen Hund und Mensch zu verbessern. Der Hund zeigt uns mit seiner Körpersprache, wo es lang geht und wenn wir diese dann auch richtig „lesen“, wird die „vermisste“ Person am Schluss gefunden.

Plausch Parcour Training

Intelligente Spiele

Es gibt sehr viele Spielzeuge zu kaufen, um die Hunde intelligent zu beschäftigen. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, selber Spielzeuge zu basteln!

z.B. können „Gudis“ lose in Zeitungspapier oder leere WC-Papierrollen eingepackt werden, die der Hund dann auspacken darf. Alte PET-Flaschen können ebenfalls sehr gut umfunktioniert und so einer neuen Aufgabe zugeführt werden.